Prävention im Stamm

Wir als DPSG Dortmund-Barop (FRAXA) nehmen die Verpflichtungen und Aufgaben zum Thema Prävention ernst und reagieren darauf. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass wir Kinder und Jugendliche nicht nur innerhalb unseres Verbands, sondern auch vor Gewalt außerhalb der DPSG schützen müssen. In der DPSG lernen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene deshalb, die eigenen Grenzen und die von anderen wahrzunehmen und zu achten. Dazu gehört auch „Halt, bis hierhin und nicht weiter“ zu sagen.

Wir als DPSG wollen Kinder stärken, schützen und zu selbstbewussten Menschen erziehen. Leiter*innen auf allen Ebenen übernehmen Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen im Verband.

Sexualität ist universell in allen Lebensformen.
Sexualität ist keine Sünde. Sünde entsteht,
wenn Sexualität missbraucht wird.

– Lord Robert Baden-Powell –

Daher ist es uns sehr wichtig, das ihr die Möglichkeit habt, euch Vertrauensvoll an uns Zuwenden!

Neben der Option euch jeder Zeit an eure Leitenden (innerhalb eurer Stufe) oder an den Vorstand zu wenden, so könnt ihr uns auch anonym kontaktieren. Dafür könnt ihr z.B. das Untenstehende Formular benutzen. Die Namensfelder sind keine Pflicht! Du kannst dich also auch Anonym an uns wenden.

Dein Anliegen landet dann bei folgenden Personen: Nora Theine, Fabian Grawer und dem Vorstand. Dadurch ist sichergestellt, das dein Anliegen auch wenn es eine konkrete Person aus diesem Personenkreis betreffen sollte vertrauensvoll behandelt wird. Und nicht untergehen kann!

 

 

Wenn du mehr über das Thema wissen möchtest, findest du unser komplettes Institutionelles Schutzkonzept hier:

Kontaktformular Prävention

Wie erwähnt, die Angaben nach deinem Namen und deiner E-Mailadresse sind Optional. Du kannst das Formular als anonym nutzen!