Fairtrade Stunde der Juffis

Erschienen am 29. Juni 2017 in Fairtrade

Fabian Grawer

 

In einer unserer letzten Gruppenstunden im Mai hat sich unsere Juffi-Stufe mit dem Thema Fairtrade beschäftigt.

Zu Beginn stellten uns unsere Leiter die Frage: „Was ist Fairtrade?“, um herauszufinden, was wir bereits über das Thema wissen. Dabei konnte jeder die Dinge sagen, die er schon über das Thema Fairtrade kannte oder sich darunter vorgestellt hat. Danach haben unsere Leiter uns ein Video über das Fairtrade-System im Allgemeinen gezeigt um unser Wissen zu ergänzen, bzw. es aufzufrischen, da das Thema von vielen auch bereits in der Schule behandelt wurde.

Anschließend erfuhren wir, dass unsere Stadt Dortmund bereits im Jahr 2009 als dritte Stadt Deutschlands als sogenannte „Fairtrade-Town“ zertifiziert wurde und sogar 2003 und 2005 zur „Hauptstadt des Fairen Handelns“ gekürt wurde.

Danach haben wir das Fairtrade-System noch anhand zweier Videos am Beispiel von Bananen- und Kakaoanbau konkreter kennengelernt. In den Videos schilderten Bauern, was sich durch die Umstellung auf Fairtrade alles für sie verändert hat.

Uns gefällt an Fairtrade besonders gut, dass die Bauern dadurch fair bezahlt werden und es keine Kinderarbeit gibt. Dafür sollte man auch in Kauf nehmen, dass die Produkte, im Gegensatz zu solchen ohne Fairtrade-Siegel, etwas teurer sind.

Zusammenfassend hat uns die Stunde viel Spaß gemacht und wir konnten auch jede Menge zum Thema Fairtrade neu lernen, beziehungsweise noch mal in Erinnerung rufen.

 

(Quelle: http://blog.fairtrade-scouts.de/allgemein/fairtrade-stunde-der-juffis/)

Kommentar hinterlassen: